Eine neue Plattform heißt, gewohnte Arbeitsweisen aufgeben. Franz Gruber, Projektleiter in der Projektentwicklung Villach, berichtet über erste Erfahrungen und Vorteile mit exakt.

Wir arbeiten in dem Projekt ausschließlich über exakt und sind damit sehr zufrieden. Ein großer Vorteil ist die Kombination der Plattform mit Outlook, jeder wird automatisch verständigt, sobald ein Dokument abgelegt wird.

Einer der ersten der exakt einsetzt, ist Franz Gruber mit seinem Team: „Ich habe mich gemeldet, weil wir zu der Zeit ein neues Projekt begonnen haben und es von vornherein digital aufsetzen konnten. Bei den Planungsbesprechungen haben wir die Plattform vorgestellt, erklärt wie die Ablage funktioniert und wo welche Dokumente abgelegt werden sollen.“ Die Dokumentenstruktur kann nach unten erweitert und genau nach dem Bedarf des Teams eingerichtet werden.

Natürlich gab es zu Beginn einige Skepsis, weil gewohnte Arbeitsweisen aufgegeben werden mussten. Mittlerweile funktioniert die Zusammenarbeit im Planungsteam, das aus internen Mitarbeitern und externen Auftragnehmern besteht, sehr gut, berichtet Gruber: „Wir arbeiten in dem Projekt ausschließlich über exakt und sind damit sehr zufrieden. Ein großer Vorteil ist die Kombination der Plattform mit Outlook, jeder wird automatisch verständigt, sobald ein Dokument abgelegt wird.“ Jetzt hat man die Sicherheit, dass alle mit den gleichen Grundlagen arbeiten und die Dokumente auch gleichzeitig bekommen. Früher war das anders, in einem Großprojekt mit 15 Auftragnehmern hatte jeder die Dokumente auf seinen eigenen Servern liegen und bei 15 Ablagen war die Gefahr groß, dass mit unterschiedlichen Versionen gearbeitet wurde.

Als Ansprechpartnerin für die Umstellung auf exakt fungierte Frau Reichmann, die Assistentin in der Projektentwicklung Villach, sie schätzt den einfachen Umgang mit Dateien jeder Größe: „Bei Vermessungen entstehen sehr große Dateien, die Datenmengen explodieren. Alles immer auf Server rauf und runter zu laden war mühsam und hat nicht jedes Mal funktioniert. Mit der zentralen Ablage erfolgt die Verständigung innerhalb der Gruppe und jeder hat sofort die gleiche Version.“

Bis jetzt arbeitet man mit drei Arbeitsräumen und nutzt die Erfahrungen für punktuelle Erweiterungen, im Sinne eines lebenden praxisorientierten Systems. So wurde gemeinsam mit Projektleiter Strobl, zuständig für die Einführung von exakt, bereits eine Protokollvorlage für den wöchentlichen Jour Fixe entwickelt, wo das Ergebnis prägnant in Stichworten zusammengefasst wird und wiederum allen gleichzeitig zur Verfügung steht.

exakt powered by projectnetworld – alle Infos kompakt zusammengefasst

Zur ASFINAG Story

Mehr News

, ,

Das war die Construction Summit 2024

Als Treffpunkt für Fachleute, Visionäre und Innovatoren bot die Veranstaltung eine einzigartige Plattform für Austausch, Lernen und Inspiration. Wir, das Team von projectnetworld, waren mittendrin und möchten unsere Eindrücke und Erkenntnisse mit Ihnen teilen.
,

Auswahl Bauprojektmanagement Tool

Um die Einführung digitaler Bauprojektmanagement-Tools für Infrastrukturprojekte erfolgreich zu gestalten, ist es essenziell, dass die ausgewählten Tools spezifische Anforderungen erfüllen. Diese Kriterien sind entscheidend, um die Implementierung zu vereinfachen, die Akzeptanz unter den Nutzern zu steigern und den Gesamtnutzen der digitalen Transformation zu optimieren.
, , , ,

Schnittstelle zwischen PlanRadar und projectnetworld

Die Baubranche steht vor immer komplexeren Herausforderungen, die durch straffe Zeitpläne, Budgetbeschränkungen und die Notwendigkeit einer hohen Qualität gekennzeichnet sind. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist die Digitalisierung von Prozessen unerlässlich. Die Kooperation zwischen projectnetworld und PlanRadar ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie technologische Fortschritte genutzt werden können, um die Effizienz zu steigern und die Zusammenarbeit zu verbessern.
, ,

International Women’s Day

Trotz bemerkenswerter Fortschritte stehen Frauen in der Bau- und IT-Branche weiterhin vor Herausforderungen wie Ungleichheit, Vorurteilen und mangelnder Sichtbarkeit. Ihre täglichen Leistungen in Kompetenz, Kreativität und Führungsstärke, von der Projektplanung bis zur Leitung, verdeutlichen jedoch ihr unglaubliches Potenzial und ihre Bedeutung in diesen Feldern.
, ,

Quick Wins durch die Einführung von Baumanagement-Lösungen

Die Implementierung von Baumanagement-Lösungen bietet zahlreiche Vorteile für das Management von Bauprojekten. Durch die Nutzung moderner Technologien können Bauprojektteams ihre Effizienz steigern, die Kommunikation verbessern die Projektsteuerung und das Controlling nachhaltig verbessern.
, ,

projectnetworld 10.5

Die neueste Version von projectnetworld bringt spannende Neuerungen: unter den mehr als 20 neuen Funktionen finden Sie einen BIM-Viewer in der Betaversion für detaillierte Bauprojektvisualisierungen, eine vereinfachte Dokumentenhandhabung mit Drag-and-Drop-Download und erweiterte Funktionen im Planmanagement.
,

Die 10 Top Trends für Bauprojekte

Von der Automatisierung der Bauprozesse bis hin zur mobilen Kommunikation – entdecken Sie, wie digitale Technologien die Zusammenarbeit und Effizienz an Baustellen revolutionieren.
, , , ,

Das war 2023

Vom 4. bis zum 6. Oktober 2023 nahm projectnetworld, als Aussteller an der renommierten EXPO REAL Messe in München teil. Die Messe, die als eine der bedeutendsten Veranstaltungen für die Immobilienbranche gilt, bot eine herausragende Plattform für den Austausch von Ideen, Networking und die Präsentation innovativer Lösungen.
projectnetworld auf der SOLID Konferenz 2023
, , ,

Nachbericht Solid Konferenz 2023

Am 14. September 2023 fand die 8. Internationale SOLID Konferenz im Auditorium des Techgate Wien statt. Hochkarätige Expert:innen aus der Bau-, Immobilien- und IT-Branche sprachen über die Verschmelzung von Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Gemeinsam mit unserem Kunden der ASFINAG gestalteten wir einen Konferenzbeitrag zum Thema "exakt in der Praxis - erfolgreiches, digitales Bauprojektmanagement".