Die Zukunft des digitalen Bauprojektmanagements heißt CDE

Allem voran hat das verfügbare Internet auf den Baustellen die Art, wie Projektteams zusammenarbeiten, stark verändert. Zudem hat nicht der Wunsch, sondern die Notwendigkeit, ausgelöst durch eine Pandemie, die Baubranche vom digitalen Schlusslicht in die digitale Top-Liga gebracht. -Vernetztem Bauen, mit All-In-One-Plattformen als Common Data Environment (kurz CDE), wird hierbei das größte Erfolgspotenzial vorhergesagt.

Ein digitalen Raum zum Speichern, Verwalten und Teilen von Informationen im Projektteam. – CDE kann viele Formen annehmen, je nach Größe oder Art des Projekts, an dem Sie arbeiten. Es kann sich um einen Projektserver, ein Extranet oder ein cloudbasiertes System handeln.

Das Tablet als Bauwerkzeug

Ein Tablet auf der Baustelle ist heute auch ein Bauwerkzeug und das hat mit der einfachen Verfügbarkeit des Internets zu tun. Um das Jahr 2000 konnte Software erstmals von einem ASP – Application Service Provider im Internet gemietet werden, Unternehmen mussten sich nicht mehr um Updates oder Sicherung kümmern. Als man auch Hardware mieten konnte, entstand für gemietete Programme der Begriff SaaS – Software as a Service. Mit steigender Akzeptanz der Cloud wurde SaaS durch den Begriff Cloud Services abgelöst. Heute spricht man von CDE: Common Data Environment bezeichnet eine zentrale Informationsquelle, auf die alle Projektbeteiligten zugreifen – zu jeder Zeit an jedem Ort.

Digitale Lösungen Baumanagement

Von Best of Breed zur CDE-Plattform

Wie alle Unternehmen folgten auch die Baufirmen den IT-Trends, wenngleich nicht als eine der ersten. Die Phase der Eigenentwicklung, also mit einem IT-Team im Haus selbst Programme zu schreiben, scheiterte aus mehreren Gründen: Zu viele Anforderungen und zu hohe Ansprüche (Stichwort „Eierlegende Wollmilchsau“), mangelnde Entwicklungstools und Know-how, Projekte wurden gestoppt, weil Zeitpläne und Kosten aus dem Ruder liefen. In der nächsten Phase hieß es Best of Breed, also für jede Anforderung die beste Branchenlösung zu kaufen oder zu mieten. Als Folge waren Projektteams mit unzähligen unterschiedlichen Tools überfordert, sie mussten – mangels Schnittstellen – mehrfach dieselben Daten eingeben und das führte zu fehlerhaften oder unvollständigen Daten.

Der verständliche Wunsch nach einer zentralen Arbeitsumgebung läutete die dritte und aktuelle Phase ein, mit der CDE-Plattform für Bauprojektmanagement: Alle am Projekt Beteiligten wie Bauherren, Planungsbüros, Architekten und ausführende Unternehmen greifen auf dieselben zentral gespeicherten Daten zu; Fehler werden reduziert, weil alle immer aktuelle Informationen haben, sich austauschen und mit Workflows Prozesse wie Mängelbehebung verfolgen können. Die vernetzte Planung und Modellierung von Bauwerksdaten BIM – Building Information Modelling ist übrigens ein Teilbereich von CDE.

Common Data Environment mit projectnetworld

In ihren aktuellen Analysen für die Baubranche betonen Beratungshäuser wie Deloitte oder McKinsey die Vorzüge von CDE und der Plattformtechnologie, die Wirtschaftsgüter, Menschen, Prozesse und Baustellen zusammenbringt. Die beginnende Ära der Plattformen als Arbeitsumgebung würde punktuelle isolierte Lösungen durch eine integrierte All-in-One Lösung ersetzen, welche die Bedürfnisse besser erfüllen können.

Was eine CDE-fähige Lösung können sollte

Bei der Auswahl der geeigneten Plattform, basierend auf dem Konzept von CDE – Common Data Environment, sollten Baufirmen auf folgende Funktionalitäten achten:

  • Zentrale Datenquelle

    Alle am Projekt Beteiligten sehen – natürlich geregelt durch ein Berechtigungssystem – alle für sie relevanten Informationen betreffend Zeitplan, Kosten und Inhalt des Projekts, und zwar über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg (planen, bauen bis betreiben)

    Funktionalität: Eine zentrale Datenquelle mit allen erforderlichen Informationen wie Pläne, Dokumente, Mängel, Kosten & Nachträge, Kommunikation (Mails), Aufgaben, Termine.

  • Automatischer Datenaustausch

    Jeder soll stets aktuelle Infos zur Verfügung haben, das reduziert Fehler und Missverständnisse

    Funktionalität: automatisierter Datenaustausch zwischen Systemen.

  • Automatisierung durch Workflows

    Terminkontrolle für effizientes Bauen und um zusätzliche Kosten (etwa durch Stehzeiten) zu vermeiden.

    Funktionalität: Automatisierung bzw. Steuerung von Prozessen durch Workflows, wie Materialbestellung oder Mängelbehebung.

  • Relevante Informationen

    Jedes Teammitglied soll genau die relevanten Informationen sehen.

    Funktionalität: Aufbereitung von Informationen nach Rolle bzw. Aufgabe im Projekt.

  • Mulit-Device-Konzept

    Ob auf der Baustelle oder im Büro: standort- und geräteunabhängiger Zugriff auf alle Informationen – in Echtzeit

    Funktionalität: Mit Multi-Device-Konzept und internetbasierten Technologien können Projektbeteiligte mit Smartphone, Tablet, PC bzw. mit einer Desktopvariante oder APP auf Informationen zugreifen und diese auch bearbeiten.

CDE aus Österreich: seit mehr als 20 Jahren

Die digitale Bauprojektmanagement-Software projectnetworld bildet das Konzept von CDE als zentrale Informationsquelle für alle am Bauprozess beteiligten Unternehmen ab. Alle Werkzeuge sind über eine Oberfläche nutzbar und sorgen für effiziente Projekte. Schnittstellen zu anderen Systemen ermöglichen einfachen Datenaustausch.

Sie möchten mehr über Ihr persönliches CDE wissen?
Buchen Sie sich noch heute einen Termin für eine individuelle Beratung.

Beratungstermin buchen

Mehr News

, ,

projectnetworld goes berlin

Entdecken Sie, wie unsere neue Berliner Niederlassung das Bauprojektmanagement revolutioniert. Project Networld AG bringt fortschrittliche Lösungen und maßgeschneiderten Service direkt in das Herz der Bauindustrie. Erfahren Sie mehr über die Vorteile und Möglichkeiten, die wir Ihnen vor Ort bieten können.
, ,

CDE für Infrastrukturprojekte

Die Implementierung von CDEs wie projectnetworld transformiert die Art und Weise, wie Infrastrukturprojekte verwaltet werden. Durch die zentrale Vernetzung aller Informationen wird nicht nur die Fehleranfälligkeit minimiert, sondern auch die Effizienz gesteigert.
, , ,

projectnetworld 10.6

Mit einer Reihe von innovativen Funktionen und Verbesserungen, die mit projectnetworld 10.6 eingeführt werden, setzen wir neue Maßstäbe für die Zusammenarbeit und das Datenmanagement in Ihren Projekten. Entdecken Sie, wie diese neuen Funktionen Ihnen helfen können, Ihre Arbeitsabläufe zu optimieren und Ihre Projekte noch erfolgreicher zu managen.
, , , ,

Schnittstelle PlanRadar projectnetworld

Die Baubranche steht vor immer komplexeren Herausforderungen, die durch straffe Zeitpläne, Budgetbeschränkungen und die Notwendigkeit einer hohen Qualität gekennzeichnet sind. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist die Digitalisierung von Prozessen unerlässlich. Die Kooperation zwischen projectnetworld und PlanRadar ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie technologische Fortschritte genutzt werden können, um die Effizienz zu steigern und die Zusammenarbeit zu verbessern.
, ,

Das war die Construction Summit 2024

Als Treffpunkt für Fachleute, Visionäre und Innovatoren bot die Veranstaltung eine einzigartige Plattform für Austausch, Lernen und Inspiration. Wir, das Team von projectnetworld, waren mittendrin und möchten unsere Eindrücke und Erkenntnisse mit Ihnen teilen.
,

Auswahl Bauprojektmanagement Tool

Um die Einführung digitaler Bauprojektmanagement-Tools für Infrastrukturprojekte erfolgreich zu gestalten, ist es essenziell, dass die ausgewählten Tools spezifische Anforderungen erfüllen. Diese Kriterien sind entscheidend, um die Implementierung zu vereinfachen, die Akzeptanz unter den Nutzern zu steigern und den Gesamtnutzen der digitalen Transformation zu optimieren.
, , , ,

Schnittstelle zwischen PlanRadar und projectnetworld

Die Baubranche steht vor immer komplexeren Herausforderungen, die durch straffe Zeitpläne, Budgetbeschränkungen und die Notwendigkeit einer hohen Qualität gekennzeichnet sind. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist die Digitalisierung von Prozessen unerlässlich. Die Kooperation zwischen projectnetworld und PlanRadar ist ein leuchtendes Beispiel dafür, wie technologische Fortschritte genutzt werden können, um die Effizienz zu steigern und die Zusammenarbeit zu verbessern.
, ,

International Women’s Day

Trotz bemerkenswerter Fortschritte stehen Frauen in der Bau- und IT-Branche weiterhin vor Herausforderungen wie Ungleichheit, Vorurteilen und mangelnder Sichtbarkeit. Ihre täglichen Leistungen in Kompetenz, Kreativität und Führungsstärke, von der Projektplanung bis zur Leitung, verdeutlichen jedoch ihr unglaubliches Potenzial und ihre Bedeutung in diesen Feldern.
, ,

Quick Wins durch die Einführung von Baumanagement-Lösungen

Die Implementierung von Baumanagement-Lösungen bietet zahlreiche Vorteile für das Management von Bauprojekten. Durch die Nutzung moderner Technologien können Bauprojektteams ihre Effizienz steigern, die Kommunikation verbessern die Projektsteuerung und das Controlling nachhaltig verbessern.