BACK to WORK

– willkommen zurück –

An alle Urlaubs-, Freizeitrückkehrer und Auszeitnehmer – Willkommen zurück!

Im September – nach der Urlaubszeit – beginnt für viele eine intensive Arbeitszeit. Es gibt Aufgaben, die vor dem Urlaub offen geblieben sind, Projekte die bis zum Jahresende abgeschlossen werden sollen und neue Projekte die im Herbst starten.

Wie Sie projectnetworld bei der täglichen Arbeit – vor allem nach dem Urlaub unterstützt und Sie schnell und effizient auf Stand bringt lesen Sie hier.

Das projectnetworld-Team unterstützt Sie dabei mit einer neuen Playlist – happy-vibes als Energieboost für alle Lebenslagen.

Vom Urlaub ins Projekt

So behalten Sie Ihre Urlaubsenergie

  • Gönnen Sie sich einen Puffertag nach dem Urlaub

    Vom Urlaub direkt ins Büro? Experten empfehlen: Kommen Sie zuerst mal zu Hause an und nutzen Sie den Tag um Wäsche zu waschen, Lebensmittel einzukaufen und die erste Arbeitswoche zu planen. Nichts davon ist ein glanzvoller Urlaubsabschluss, kann Ihnen aber helfen die erste Arbeitswoche viel stressfreier und entspannter zu beginnen.

  • Bereiten Sie sich auf den Wiedereinstieg vor

    Verplanen Sie nicht gleich Ihren ersten Arbeitstag mit Terminen und Meetings. Nehmen Sie sich ein paar Stunden – lesen Sie Ihre Mails, stimmen Sie sich informell mit Kollegen ab und planen Sie den Tag. Machen Sie sich eine Liste mit Informationen, die Sie nach der Rückkehr benötigen – priorisieren Sie Ihre Aufgaben und beginnen Sie mit jenen Aufgaben, die Sie vor dem Urlaub nicht erledigen konnten – damit finden Sie schnell in den Alltag zurück. Planen Sie auch andere Teile Ihres Tages ein, z. B. Ihre Mittagspause und Zeit, um sich mit Ihren Kollegen auszutauschen.

  • Teamarbeit als Beitrag zur Work-Life-Balance

    Ihr Urlaub ist Bestandteil Ihrer Work-Life-Balance und die durch Urlaub und Auszeit gewonnenen Energie soll so lange wie möglich erhalten. Gerade in der Urlaubszeit ist  deshalb Teamarbeit gefragt. Gut organisierte Urlaubsvertretungen – in beide Richtungen – tragen dazu bei, dass Sie nach Ihrer Rückkehr nicht in offenen Aufgaben versinken.

Common Data Environment

Die zentrale Informationsquelle für alle Projektbeteiligten

Digitale Tools unterstützen bei der Herausforderung die vielfältigen Aufgaben im Überblick zu behalten.

Im Bauprojektmanagement ist das Common Data Environment die zentrale Informationsquelle für alle Beteiligten – Dokumente, Pläne, Aufgaben, Termine, Projektkommunikation, etc. stehen in einer gemeinsamen Datenumgebung zur Verfügung. Bei projectnetworld werden diese Daten zusätzlich für jeden User automatisiert aufbereitet – übersichtlich strukturiert aus allen Projekten.

#TOOLTIP | personal space

Ihr persönlicher Arbeitsbereich

Im „personal space“ werden den Usern alle Aufgabe, Termine und Informationen – aus allen Projekten – übersichtlich strukturiert zusammengefasst. Unsere User haben immer einen perfekten Überblick über alle anstehenden Aufgaben und Termine.

D ie meisten Menschen jagen Erfolg bei der Arbeit und denken, dass sie glücklich werden. Die Wahrheit ist, dass Glück bei der Arbeit Sie erfolgreich macht.

Enjoy what you do

happy work vibes by projectnetworld

Eine handverlesene Playlist, die unser Team für alle Urlaubsrückkehrer zusammengestellt hat.

Wir verlängern Ihre Urlaubsgefühle und begleiten Sie mit guten Vibes zurück in  den Job – für eine perfekte POST VACATION HAPPINESS sozusagen.

Mehr Funktionen für effizientere Arbeit in Ihren Projekten

Alle Funktionen

Mehr News

, ,

back to work

Im September - nach der Urlaubszeit - beginnt für viele eine intensive Arbeitszeit. Es gibt Aufgaben, die vor dem Urlaub offen geblieben sind, Projekte die bis zum Jahresende abgeschlossen werden sollen und neue Projekte die im Herbst starten. Das Common Data Environment von projectnetworld ist die zentrale Informationsquelle, die alle Projektbeteiligten nach dem Urlaub auf Stand bringt.
,

Urlaub 2022 – offline is the new luxury

Ob Strand & Meer, Wandern & Lagerfeuer, Glamping oder Segeln. Für alle, die im Urlaub auch mal auf Smartphones verzichten und dem WiFi entkommen möchten, biete projectnetworld mit der Stellvertreter Funktion den Luxus entspannt offline zu sein.
,

Release 9.17

projectnetworld 9.17 bringt Ihnen und Ihren Projekten mehr als 20 neue Funktionen, mehr Effizienz in Ihre Abläufe, ein Plus an Usability für ihre User und Projektadministratoren, ein neues Kernmodul zur Archivierung Ihrer Projekte und noch mehr Performance und Sicherheit durch eine neue IT-Infrastruktur - betrieben in den modernsten Rechenzentren Österreichs.
Digitale Lösungen Baumanagement

Viele gute Gründe für die Digitalisierung von Bauprojekten

Durch effiziente Prozesse, Informationstransfer in Echtzeit und transparenten Wissenstransfer können Wettbewerbsvorteile geschaffen werden. Ganzheitliche Digitalisierungsstrategien erleichtern so nicht nur das Arbeiten für alle Projektbeteiligten, sondern ermöglichen es auch Prozesse zu optimieren für mehr Effizienz.

Digital Leader sind erfolgreicher

DIGITALISIERUNG ALS PRODUKTIVITÄTSBOOST - Wie in anderen Branchen auch, profitieren Digital Leader in der Bauwirtschaft von einem hohen Digitalisierungsgrad.
,

6 Gründe wieso Kunden projectnetworld lieben

Der Kundennutzen von projectnetworld. - Welche Vorteile haben User von projectnetworld und dem digitalen Bauprojektmanagement?
(c) Report Verlag
, ,

Bau Report Interview SIGNA & Project Networld

Seit Anfang 2020 setzt Signa beim Bauprojektmanagement auf die Software projectnetworld. Der Bau & Immobilien Report hat Robert Hauptmann, Vorstand der Project Networld AG, und Franz Hillebrand, CIO Signa Group, an einen Tisch gebeten, um über Theorie und Praxis, Mehrwert und Grenzen der Software zu reden.

projectnetworld Gewinner des eAward

projectnetworld ist Gewinner des IT-Wirtschaftspreises "eAward 2021" in der Kategorie "Organisation und Zusammenarbeit".
It's all about the User and the Usability
,

Unsere 6 wichtigsten UI Prinzipen – Warum wir tun, was wir tun!

Was macht für Sie ein nutzerfreundliches Design aus? ➡ projectnetworld folgt klaren Prinzipien in Bezug auf User Interface (UI) und Usability.